Kenntnisnachweis

Mit der am 07. April 2017 in Kraft getretenen „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ benötigen Piloten, welche außerhalb von zugelassenen Modellfluggeländen Flugmodelle betreiben, ab dem 1. Oktober 2017 für folgende Fälle eine sogenannte „Einweisungsbescheinigung“ (umgangssprachlich auch „Kenntnisnachweis“ genannt) gemäß §§ 21 a Absatz 4 Satz 3 Nr. 3, 21 e: Wenn Flugmodelle über eine Startmasse von mehr als 2 Kilogramm verfügen (§ 21 a Absatz 4) oder wenn Flugmodelle in Flughöhen über 100 Meter über Grund betrieben werden (§ 21 b Absatz 1 Nr. 8).

Hier kann man den Kenntnisnachweis erwerben:
Kenntnisnachweis erwerben

 

Nach oben